Saisonende / Überwinterung

Wenn die letzten sonnigen Tage im Jahr anbrechen und die Temperaturen nicht mehr zum Baden einladen, ist die richtige Zeit gekommen, den Außenpool „winterfest“ zu machen, bzw. abzubauen.

Wird der Pool nicht abgebaut, sollte das Wasser mit überwintert werden. Das schützt das Becken vor Schädigungen. Einige Schritte sind für die Überwinterung im befüllten Zustand notwendig.

Der pH-Wert soll auf den Idealwert von 7,0 bis 7,4 eingestellt und die Wasseroberfläche sowie der Beckenrand vom Schmutz befreit werden. Damit keine Bakterien überwintern, muss der Sandfilter gründlich rückgespült und eine Stoßchlorung durchgeführt werden. Am nächsten Tag wird dem Wasser die Überwinterungshilfe zugegeben und der Wasserspiegel weit unter die Düsen abgesenkt. Vergessen Sie nicht, alle Außenrohrleitungen einschließlich des Wassers im Filter zu entleeren, um Frostschäden zu vermeiden. Den Druck des Eises auf das Becken sollten Sie mit einem Eispuffer ausgleichen. Dafür eignen sich z.B. Holzstücke oder zur Hälfte mit Wasser gefüllte Kunststoffbehälter. Wird der Pool so auf den Winter vorbereitet kann ihm nichts mehr passieren und die Frühjahrsreinigung wird enorm erleichtert.