Saisonstart

Ist der Winter endlich vorbei und die Tage werden wärmer, steigt die Vorfreude auf die kommende Poolsaison. Für die meisten Kleinpoolbesitzer beginnt die Poolsaison mit dem Wiederaufstellen des Beckens. Die meisten Besitzer eines Planschbeckens oder eines Quick-Up-Pools bauen nämlich ihren Pool Jahr für Jahr nach der Saison wieder ab. Das macht Sinn, denn so wird der Pool vor der Witterung geschont.

Ist der Pool dann in Frühjahr wieder aufgebaut, beginnt die Befüllung. Am Besten eignet sich hierfür das Leitungswasser. Beim Brunnenwasser könnte es zu unschönen, braunen Verfärbungen kommen, sobald das Desinfektionsmittel in Verbindung mit dem meist eisenhaltigen Brunnenwasser kommt. Nach der Befüllung sollten Sie den pH-Wert im Auge behalten. In dieser Phase steigt er gerne stark an.

Bevor mit der Wasserdesinfektion begonnen wird, sollte die Filteranlage gereinigt werden. Um die Sandfilteranlage von grobem Schmutz zu befreien, soll der Filter zunächst gründlich rückgespült werden. Als Nächstes wird der Filtersand überprüft oder ausgewechselt. Bei Kartuschenfiltern muss die Kartusche gereinigt werden. Idealerweise sollte eine neue Kartusche eingesetzt werden, damit die überwinterten Bakterien nicht wieder ins Becken gelangen.

Das gewohnte Sommerpflegeprogramm beginnt mit einer Stoßchlorung, um auch noch die restlichen Bakterien effektiv zu bekämpfen. Nach ca. drei Tagen hat das Poolwasser neben der optimalen Pflege auch noch eine angenehme Temperatur erreicht, dass gebadet werden kann.

Folgende Produkte benötigen Sie für den Saisonstart:
Für die Reinigung des Beckens (falls erforderlich): Beckenreiniger sauer, Randreiniger alkalisch

Zur Messung und Einstellung des pH-Wertes: PoolTest, pH-Senker

Für die Stoßchlorung: Chlorgranulat oder Schock-Chlortabletten